Bastelvorlagen Familienfeste

Eine 3D-Blüte aus Papier in der Konfirmationseinladung

Endlich Erwachsen! Endlich so richtig dazugehören zur Gemeinschaft. Das bedeutet die Konfirmation. Und sie ist wahrlich ein Grund zum Feiern und die ganze Familie einzuladen. Denn dies ist Eure erste große Party. Klar möchtest Du, dass dabei alles passt. Aber fangen wir doch einmal klein an und motzen unsere Einladungen auf. Kleber und Schere bereit? Denn jetzt geht es ans Basteln. Hier kommt die ultimative Anleitung für eine selbstgemachte Konfirmationseinladung mit Wow-Effekt.

Festtagsessen, Tischdekoration, Einladungskarten ... Für die Konfirmation muss ganz schön viel vorbereitet und gebastelt werden. Gut, dass unsere Idee für Eure Konfirmationseinladung so einfach geht und dabei soviel her macht. Denn wir haben uns etwas ganz besonderes für Euch ausgedacht. Eine Blüte, die sich beim Öffnen Eurer Einladungskarte zur Konfirmation wie von Zauberhand entfaltet. Das sieht nicht nur cool aus, sondern lässt Eure Gäste auch rätseln wie Ihr das gemacht habt. Klasse, nicht? Vielleicht suchst du ja auch noch einige Ideen für deine Tischdekoration? Dann schau doch mal hier vorbei. Steht zwar Kommunion drauf, passt aber auch super zur Konfirmation: "Eine Tischdekoration für die Kommunion - zwischen Tradition und Moderne".

Und dabei geht es so einfach zu basteln. In unserem kleinen Video und den Bastelschritten zeigen wir Dir wie es geht.

 

Die Bastelanleitung für Deine Konfirmationseinladung

Dafür braucht Ihr: Einladungskarten zur Konfirmation, ein weißes A4 Blatt, eine Schere, einen Klebestift und Buntstifte.

Für unser Beispiel haben wir Konfirmationskarten aus der  Kollektion "Littera" verwendet.

Als Erstes faltet Ihr das Blatt hochkant in der Mitte.

Dann klappt ihr es wieder auf und faltet die rechte Kante bis zur Mitte. Wenn Ihr dann entlang der beiden Faltlinien schneidet,
entstehen zwei gleiche dünne Streifen und ein breiterer Streifen. Legt den breiteren Streifen weg. Den brauchen wir für unsere Blüte in der Konfirmationseinladung nicht.

Nehmt dann einen der dünnen Streifen und faltet Ihn aufeinander. Das wiederholt ihr dann nochmal....

.....und nochmal. Also insgesamt dreimal. Jetzt wird es knifflig, denn beim letzten Falten, klappt Ihr die Seite nur zur Hälfte um.

Nun werden die Blüten zurechtgeschnitten. Versucht hierbei eine schöne, gleichmäßige Rundung zu schneiden, damit Ihr schöne runde Blütenblätter erhaltet.

Alle Schritte bis hierher wiederholt Ihr jetzt noch einmal mit dem zweiten dünnen Streifen.
Nun bemalt Ihr Eure Blütenblätter von beiden Seiten wie Ihr wollt. Wir haben ganz klassisch für eine Lotusblüte rosa gewählt, aber da sind Eurer Fantasie und Eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Anschließend schneidet Ihr jeweils an der unteren Kante zwischen jedem zweiten Blütenblatt ca. bis zur Hälfte ein.
Wiederholt das Ganze beim zweiten Streifen an der oberen Kante. 

Nun könnt Ihr beide Streifen dank der Schlitze ineinander stecken.

Wenn Ihr nun die zusammengesteckten Streifen aufstellt ergibt sich eine Ziehharmonika.

Gebt nun auf jeweils die eine Seite und auf die andere Seite der Blütennblätter etwas Klebstoff.
Klebt die Blüten an den Falz im Inneren der Karte. 

Nun noch die Karte fest zuklappen, damit der Kleber auch hält und schon entfaltet sich beim Aufklappen eine wunderschöne Lotusblume in Eurer Karte.

Viel Spaß beim Basteln!