Hand-Lettering mit Embossing Pulver für die Hochzeitseinladungen

Einladungskarten mit Embossing Schriftzug

Dafür brauchen Sie: Hochzeitseinladungen, Heißluftföhn, Embossing-Stift, Embossingpulver

Sie wünschen sich ausgefallene Schriftzüge auf Ihren Einladungskarten? Mit einem Embossing-Stift und Glitzerpuder können Sie diese ganz einfach selbst auf Ihren Karten anbringen. Durch die Embossing-Methode entstehen dreidimensionale Abdrücke, die an eine edle Prägung erinnern. Embossing-Stift und Embossing-Pulver finden Sie im Bastelladen. Welche Farbe Sie für Ihre Kreation wählen, bleibt Ihnen überlassen. In unserem Beispiel haben wir ein silbern glänzendes Embossingpulver ausgesucht.

Einladungskarten mit Embossing Schriftzug. Schritt 1

Schreiben Sie zunächst den gewünschten Schriftzug – für unser Beispiel haben wir das Wort „Einladung“ gewählt – auf Ihre Einladungskarte. Sie können dieses zuerst mit einem Bleistift vorzeichnen, um den Schriftzug noch korrigieren zu können.

Schreiben Sie das Wort dann mit dem Embossing-Stift nach. Nun bedecken Sie die Schrift vollständig mit Embossingpulver. Dieses können Sie großzügig verteilen, da überschüssige Reste ganz einfach abgeschüttelt, aufgefangen und danach wiederverwendet werden können. Der glitzernde Schriftzug entsteht nur dort, wo zuvor der Embossing-Stift benutzt wurde.

Mit einer Hitzequelle, z.B. einem Heißluftföhn, bringen Sie das Pulver nun zum Schmelzen. Lassen Sie die Karte kurz trocknen, schon ist Ihre persönlich verzierte Einladungskarte fertig.

Sie können mit dieser Methode auch andere Karten verschönern. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Namen eines jeden Gastes auf Ihren Tischkarten? Auch Motive wie Ornamente oder Blumen sind möglich. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf.

 

 

  

Merken


Kommentare werden geladen ...

Das könnte Euch auch gefallen