Freudentränen & Taschentücher - Drei Bastelideen

Freudentränen im Kirchenheft

Warum weinen wir auf einer Hochzeit Freudentränen, obwohl es kein Anlass der Trauer ist? Warum sagen wir so deutlich und laut wie möglich „Ja“ wenn wir in die Ehe einwilligen? Und warum heiraten wir überhaupt? Dafür gibt es nur eine einzige Antwort! Weil wir uns verbunden fühlen und wollen, dass jeder das weiß.

Wir sagen Ja!

Beim Ja-Wort mag es vielleicht sehr logisch klingen, dass man damit seine Verbundenheit zum Ausdruck bringen möchte, denn hier geht es darum vor einem Vertreter des Rechts und allen Anwesenden deutlich zu machen, dass man zusammen gehört. Klar und ohne Zweifel sagen wir aus freien Stücke: Ja! Ich möchte auch vor dem Gesetz mit diesem Menschen mein Leben teilen. Ein Akt der Verbundenheit, den so nur eine Hochzeit schafft.

Freudentränen?

Aber was hat Verbundenheit mit Freudentränen zutun? Hier wird es etwas schwammig, denn die Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. Man muss tatsächlich ein klein wenig weiter ausholen. Denn selbst Wissenschaftler sind sich über die Gründe für Freudentränen nicht ganz klar. Eines ist jedenfalls Fakt: Menschen sind die einzigen Lebewesen, die aus Freude weinen können. Ist das der Grund, warum wir es tun? Weil wir es schlichtweg können?

Vermutlich nicht.

Gründe für Freudentränen

In einer noch nicht so alten Studie aus dem Jahr 2013 wurde die Vermutung aufgestellt, dass wir nur aus einem Grund emotionale Tränen vergießen: Weil Tränen uns Menschen zusammenschweißen. Und dabei ist es sogar egal, ob wir Tränen der Trauer weinen oder Freudentränen. Tränen erzeugen Mitgefühl oder lassen uns gemeinsame Freude spüren. Sie lassen uns die Emotionen unserer Mitmenschen deutlicher wahrnehmen.

Freudentränentaschentücher

Wenn also Eure Hochzeitsgäste beim Ja-Wort Freudentränen weinen, dann ist das ein gutes Zeichen. Sie fühlen sich mit Euch und mit der ganzen anwesenden Hochzeitsgesellschaft verbunden. Legt Ihnen am besten für diesen Anlass ein kleines Freudentränentaschentuch bereit. Sie werden es wahrscheinlich brauchen.
Wie Ihr eine schöne Verpackung dafür ganz einfach selbst basteln könnt, das zeigen wir Euch im heutigen Bastel-Beitrag. Dazu haben wir sogar drei verschiedene Varianten vorbereitet.

Und so geht's:

1) Freudentränentaschentücher raffiniert ins Kirchenheft einbinden

Dafür braucht Ihr: Kirchenhefte, individuelle Einleger, Papiertaschentücher, ein Lineal, eine Schere, einen Klebestift und ein schönes Dekoband Eurer Wahl.

Tipp: Auf alle unsere Kirchenhefte erhaltet Ihr mit dem Gutschein KIRCHENHEFT dauerhaft 10% Rabatt. So macht das Basteln gleich noch mehr Spaß!

Für unser Beispiel haben wir Kirchenhefte aus der  Kollektion "Colorado" verwendet.

Als erstes nehmt Ihr den Einleger und messt in der Höhe und Breite die Mitte aus. 

Von der Mitte aus messt Ihr dann nochmal nach oben und unten ca. einen Zentimeter aus. Danach muss die Breite des Papiertaschentuchs ermittelt und angezeichnet werden.

Fahrt nun vorsichtig entlang der Linien mit einem Cutter entlang. Als kleiner Tipp: mit einem Lineal klappt eine gerade Linie garantiert.

Anschließend radiert Ihr einfach die, vom Bleistift hinterlassenen, Markierungen vorsichtig weg und schiebt das Papiertaschentuch von hinten nach vorne in die Lasche.

Nehmt nun euer Dekoband und schneidet es in der Breite zu. Klebt es jetzt einfach auf die Lasche.

Falls links und rechts noch etwas überstehen sollte könnt Ihr das in diesem Schritt wegschneiden.

Als letztes klebt Ihr Euren Einleger nun in das Kirchenheft und schon seid Ihr fertig!

Schauen wir uns jetzt eine zweite Variante der Freudentränentaschentücher an. Diese Bastelschritte sind sehr einfach und auch schnell nachzubasteln. Also perfekt bei Zeitdruck geeignet. Jetzt wird es romantisch.

2) Romantische Freundentränentaschentücher mit Geschenkanhängern

Romantische Seidensäckchen Freudentränen

Dafür braucht Ihr: Geschenkanhänger,  Papiertaschentücher, eine Schere, ein Seidenband und Seidensäckchen.

Für unser Beispiel haben wir schwarze Geschenkanhänger aus der Kollektion "Flowers" verwendet.

Steckt das Taschentuch in das Seidensäckchen und schneidet ein Stück Seidenband so zu, dass es locker um das Säckchen passt. Man sollte noch bequem eine Schleife binden können.

Befestigt nun am Seidenband Euren Geschenkanhänger mit einer Schleife und schon seid Ihr fertig.

Ihr habt eine rustikale Vintage Hochzeit? Dann passt diese Idee vielleicht am besten zu euch.

3) Rustikale Vintage Freudentränentaschentücher mit personalisierten Etiketten

Rustikale Vintage Freudentränen

Dafür braucht Ihr: Weinetiketten, Papiertaschentücher, eine Schere, eine Rolle Packpapier, einen Kleber, ein Lineal und eine Spitzenborde.

Für unser Beispiel haben wir Weinetiketten aus der  Kollektion "Colorado" verwendet.

Messt zunächst ein ca. 15 cm x 11 cm großes Stück aus dem Packpapier aus und schneidet es zu.

Wickelt nun das ausgeschnittene Stück um das Papiertaschentuch, sodass dieses oben noch ein Stückchen übersteht.

Anschließend bringt Ihr etwas Kleber auf einer Seite an und klappt diese nach innen um.

Das untere, noch überstehende Stück wird einfach nach oben geklappt und ebenfalls mit Kleber befestigt.

Nun befestigt Ihr auf der Vorderseite das Etikett und klappt dann die überstehenden Seiten nach hinten um.

Um die Falt;- und Klebestellen auf der Rückseite zu kaschieren, schneidet Ihr aus dem Packpapier noch ein kleines Stück heraus, das genauso groß ist, wie die Rückseite.
Bei den Maßen könnt Ihr Euch einfach an den Maßen des Papiertaschentuches orientieren.

Nun schneidet Ihr Euch ein Stück der Spitzenborde zu....

... und befestigt diese dann mit Klebstoff an der oberen Kante des Etiketts.

 

Viel Spaß beim Basteln! 

Merken

Merken


Kommentare werden geladen ...

Das könnte Euch auch gefallen