Bastelanleitungen

Bastelidee: Hochzeitsmenü mit Spiegel


Dafür brauchen Sie: Menükarten, Spiegelpapier, Lineal, Bleistift, Schere, Klebstoff und kleine Pailletten

"Spieglein, Spieglein, zeig den Gästen, was der Koch gibt heut zum Besten!" Die raffinierten Menükarten sorgen nicht nur für gute Laune bei Ihren Hochzeitsgästen, sie steigern auch ihre Vorfreude auf das Hochzeitsmenü.


Für unser Beispiel haben wir eine Menükarte im eleganten DIN A5-Format aus der Kollektion Hannover gewählt. Vorab spiegeln Sie das Hochzeitsmenü in Textform online mit einem Bearbeitungsprogramm und speichern es als png-Datei ab. Bei der Gestaltung der Menükarte fügen Sie die png-Datei auf der rechten Innenseite der Menükarte ein. Zeichnen Sie mit Bleistift und Lineal ein Rechteck in den Maßen 11,5 x 17 cm auf die Rückseite des Spiegelpapiers.

Schneiden Sie das Spiegel-Rechteck nun sorgfältig aus.

Nach Belieben können Sie die Ecken des Spiegels abschrägen, sodass das Blumenmotiv auf der Innenseite des Menükarte sichtbar bleibt. Hierfür messen Sie an jeder Ecke des Spiegels jeweils 2 cm von der Ecke beginnend aus in beide Richtungen ab und markieren die Stellen mit einem Punkt. Verbinden Sie die beiden Punkte und schneiden Sie die Ecken entlang der Linie ab.

Betupfen Sie die Außenseite des Spiegels am Rand nun mit etwas Klebstoff und drücken Sie den Spiegel auf die unbedruckte Innenseite Ihrer Menükarte, sodass das Hochzeitsmenü im Spiegel leserlich erscheint.

Verzieren Sie Ihren Spiegel an den abgeschrägten Ecken beispielsweise mit ein paar winzigen Herzchenpailletten. Viel Spaß beim Basteln.