Hochzeitsgeschenke - was kommt wirklich an?

Hochzeitsgeschenke

Hochzeitsgeschenke waren ursprünglich als Beitrag zur Gründung des gemeinsamen Hausstands der frischgebackenen Eheleute gedacht. Auch heute noch zählen Haushaltsgegenstände wie Teller, Küchengeräte oder Bettwäsche zu den typischen Geschenken für eine Hochzeit. Aber es geht auch besser.

Statt Haushaltsgegenstände, lieber auf Geldgeschenke ausweichen

Leben Braut und Bräutigam schon längere Zeit zusammen, sind hingegen eher Geldgeschenke üblich. Der Betrag liegt dabei meist zwischen 50 und 100 Euro; wer dem Brautpaar sehr nahesteht oder über ein hohes Einkommen verfügt, kann natürlich auch mehr schenken. Das Geld wird entweder klassisch in einem Briefumschlag oder Sparschwein überreicht oder originell verpackt. Vom Blumenstrauß aus gefalteten Geldscheinen bis hin zu einer mit Münzen gefüllten Hochzeits-Pinata sind der Kreativität hier keine Grenzen gesetzt.

Kreativität siegt - Selbstgemachte Hochzeitsgeschenke werden gern gesehen

A propos Kreativität: Ebenfalls ein absoluter Klassiker bei Hochzeiten sind selbstgemachte Geschenke: So geht beispielsweise nichts über eine selbstgebaute Kinderwiege oder eine Gartenbank, auf der das Brautpaar gemeinsam die Sommerabende verbringen kann. Auch eine selbstgenähte Tagesdecke oder ein gestrickter Babystrampler sind gern gesehene Geschenke.
Häufig tun sich aber auch Gäste zusammen, um dem Brautpaar ein Hochzeitsgeschenk der ganz besonderen Art zu machen: Erlebnis-Geschenke wie eine Ballonfahrt oder eine Weinverkostung sind zwar meist kostspieliger als die üblichen Sachgeschenke, dafür werden Sie dem Brautpaar noch lange Zeit in schöner Erinnerung bleiben.

Doppelt ist nicht immer besser - Vorbeugen mit dem Hochzeitstisch

Um zu vermeiden, dass am Hochzeitstag drei Toaster und fünf Bestecksets auf dem Gabentisch liegen, kann das Brautpaar im Vorfeld einen Hochzeitstisch vorbereiten. Dieser kann zum Beispiel in einem Kaufhaus bereitstehen, doch es gibt auch virtuelle Hochzeitstische, die ausschließlich über das Internet genutzt werden.
Für den Hochzeitstisch stellt das Brautpaar selbst zunächst eine Auswahl an Dingen zusammen, die es gerne geschenkt bekommen möchte. Die Gäste können sich den Tisch mit den gewünschten Artikeln dann ansehen und einen (oder mehrere) davon als Geschenk für das Brautpaar kaufen. So kann sicher gestellt werden, dass das Brautpaar jedes Geschenk nur einmal bekommt und auf jeden Fall etwas damit anfangen kann.
Kaufhäuser, die Hochzeitstische für Brautpaare bereitstellen, bieten häufig auch einen Einpack-Service für die erworbenen Geschenke an.

 

Merken


Kommentare werden geladen ...

Das könnte Euch auch gefallen

↑