So klappt’s mit dem Familienfoto für die Weihnachtskarten


Weihnachtszeit ist Familienzeit! Und gerade da verschicken wir unsere Weihnachtskarten doch am liebsten zusammen mit einem traditionellen Familienfoto, oder? Doch in der Vorstellung sieht es immer leichter aus, ein perfektes Familienfoto zu schießen, als es dann später in der Umsetzung ist. Vermutlich kennt auch Ihr folgende Situation: Oma setzt ihr strahlendes Lächeln auf und blickt aufmerksam in die Kamera, während die Kids mit ganz anderen Dingen beschäftigt sind. Im Hintergrund versucht die Familienkatze gerade die Weihnachtskugeln vom Baum zu fegen. Das Chaos ist perfekt, als der Weihnachtsbaum schlussendlich zu kippen droht und Ihr schwört Euch total genervt: „Nie wieder machen wir ein Familienfoto!"
Doch dieser Entschluss muss nicht sein.

Wir haben uns mit der Kinder- und Familienfoto-Expertin Anna Dolgopyatova unterhalten und sie um Tipps für ein perfektes Familienfoto gebeten. Freut Euch auf das Interview und ihre zauberhaften Kinderfotos.

Das perfekte Familienfoto – Interview mit Kinderfotografin Anna Dolgopyatova

Liebe Anna,
du fotografierst seit Jahren Hochzeiten und hast dich zusätzlich noch auf die Kinder- und Babyfotografie spezialisiert. Was macht für dich den besonderen Reiz aus, Familienfotos zu schießen und worin liegen Schwierigkeiten?

Ich fotografiere Kinder und Familien schon ziemlich lange und es macht mir unglaublich viel Spaß, auch wenn man die Kleinen manchmal nur schwer verstehen kann. So richtig habe ich das zum Beispiel erst gelernt, als meine eigenen beiden Mädels auf die Welt kamen. Aber vielleicht macht gerade das den Reiz an der Kinderfotografie aus. Ich liebe es, die Besonderheiten jedes bestimmten Alters festzuhalten. Bei Kindern ändert sich alles so rasant schnell – das erste Lächeln, das erste Krabbeln, die ersten Schritte usw. Diese Momente sind leider viel zu schnell vorbei. Da ist es toll, wenn man sie auf einem Familienfoto festhalten kann. Man schaut die Bilder später an und kann sich ganz genau an diesen einen Moment erinnern – das ist wirklich faszinierend.

   
Du machst ja auch Fotoshootings mit Eltern und Kindern. Sicher ist es dabei manchmal schwierig, die Kinder bei Laune zu halten. Wie schaffst du es trotzdem, tolle Familienfotos zu schießen?

Ich versuche mit den Eltern schon vorher abzuklären, wann das Kind seine beste Laune hat. Am besten ist es, wenn das Kind ausgeschlafen und satt ist. Ich bitte die Eltern außerdem darum, ein Lieblingsspielzeug zum Fotoshooting mitzunehmen und natürlich habe ich auch viele Unterhaltungstricks auf Lager. So klappt es dann meistens auch mit dem Familienfoto für die Weihnachtskarte.

   
Jeder, der schon einmal versucht hat, seine Familie für ein schönes Familienfoto auf der Weihnachtskarte zu fotografieren, kennt das Problem: Entweder lachen die Kinder und Oma hat die Augen zu oder es ist umgekehrt.

Hast du einen guten Tipp, wie es mit den perfekten Familienfotos für die Weihnachtskarte trotzdem klappen kann?

Die wichtigste Regel ist, dass das Shooting Spaß machen soll. Manche Eltern planen vorher Friseurtermine und danach noch einen Ausflug oder Ähnliches. Man sollte sich aber genügend Zeit für das Familienfoto nehmen. Auch, um sich ganz entspannt auf das Shooting vorzubereiten. Man kann sich dazu sogar eine kleine Märchengeschichte für die Kids ausdenken. Dann wird nicht nur das Familienfoto eine schöne Erinnerung, sondern der ganze Tag.

   
Du fotografierst ja schon Neugeborene und Babys. Wir sind ganz hin und weg von deinen süßen Bildern. Erzähl doch mal, worauf man achten muss, wenn man ein ganz besonders Familienfoto haben möchte.

Ich würde sagen Kinderfotografie ist einer der Bereiche der Fotografie, bei dem die Natürlichkeit, die bei vielen anderen Fotos fehlt, ganz von selbst entsteht. Kinder können ihre Emotionen nicht verstecken und sich deswegen auch nicht verstellen. Das ist toll, weil sie damit auch ihre Eltern anstecken. Für ein tolles Foto muss man also nur den richtigen Moment erwischen.
Am besten klappt es übrigens in den ersten zwei Lebenswochen. Später kriegen die Kleinen oft Bauchkoliken, werden wacher und unruhiger. Doch gerade für ein Neugeborenenshooting sollten sich die Eltern ganz viel Zeit nehmen, denn Neugeborenenbilder brauchen ganz viel Geduld.

Zunge rausstrecken ausdrücklich erlaubt! Quelle: Anna Dolgopyatova

Liebe Anna, vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, unsere Fragen zu beantworten. Wir wünschen dir noch viele tolle Baby- und Familienshootings und freuen uns schon auf deine nächsten Familienfotos auf Instagram @anna_photography_ad und deiner Website.

Vielen Dank! Ich freue mich sehr, dass Euch meine Kinder- und Familienfotos gefallen. Es ist sehr schwierig meine Arbeit in wenige Worte zusammenzufassen. Denn Neugeborenen- und Kinderfotografie ist ein ganz großer und spannender Bereich aus dem es viel zu erzählen gibt. Vielen Dank für das Interesse an meiner Arbeit.

  

Merken

Merken

Merken

Merken


Kommentare werden geladen ...

Das könnte Euch auch gefallen

↑