Zwei Herzen im Takt - Woher kommt das Herz-Symbol?


Manchmal braucht es nicht viele Worte, um die Gefühle, die ein Paar für einander empfindet zu beschreiben. Zwei kleine Herzen reichen da oft schon aus. Deswegen haben wir für unsere neue Kollektion "twohearts" auch diese zwei gleich schlagenden Herzen als Symbol gewählt. Ohne viel drum herum. Denn, das Wichtigste ist damit ja bereits gesagt.

Minimalismus für Puristen

Der Trend geht hin zum Minimalismus. Nicht nur in der Wohnungsdekoration, auch bei der Hochzeitspapeterie. Vielen Brautpaaren ist zuviel Farbe und überladene Motive etwas zu viel. Deswegen haben wir für die Puristen unter euch, die nicht viele Worte brauchen, ein einziges Symbol zusammen mit einer klaren Schriftart für unsere neue Kollektion gewählt.

Das Herz. Das Symbol, das für die wahre Liebe steht. Kombiniert haben wir es mit einem zweiten. Zusammen schlagen die beiden im Einklang miteinander. Braucht es wirklich noch mehr zu sagen?

Woher kommt das Herz-Symbol?

Eine deutlichere Symbolik gibt es kaum. Aber dennoch stellt sich die Frage, warum zeichnen wir Herzen eigentlich so, wie wir es tun? Das menschliche Herz sieht von der Form doch eigentlich ganz anders aus!

Um das herauszufinden, müssen wir weit in der Vergangenheit zurück reisen. In das antike Griechenland. Denn bereits dort wurden Vasen mit Herzsymbolen verziert. Diese Herzen sollten aber weniger das menschliche Organ darstellen, sondern viel mehr die Form von Efeublättern nachahmen. Efeublätter waren in der Antike nämlich das Symbol für die Ewigkeit und Unsterblichkeit. Denn Efeu wird bis zu 400 Jahre alt. Das wussten die Griechen schon damals. Für sie stellte diese Zeitspanne eine ganze Ewigkeit dar.
Efeu hat noch eine weitere Besonderheit: Er behält im Winter seine grüne Farbe und wirkt somit unsterblich.

Kein Wunder also, dass das Herzsymbol, wie wir es kennen, von der Form des Efeublattes abstammt und über die Jahre mit den gleichen Assoziationen belegt wurde. Eine Liebe, die ewig hält.

Die Geschichte geht weiter

Im Mittelalter orientierte man sich gerne an alten Motiven. So auch an den Efeublättern der Griechen. Schon bald tauchten die Blätter, die jetzt rot gemalt wurden, zur Verzierung von niedergeschriebenen Liebesgedichten auf. Die Farbe Rot stand bereits zu dieser Zeit für die Liebe und unterstrich somit die Symbolik des Efeublattes. Auch Ritter, die um das Herz ihrer Damen kämpften begannen ihre Pferde und Wappen mit Herzen zu verzieren, denn dem Herzsymbol wurden noch zwei weitere Eigenschaften zugeschrieben. Nämlich „Mut“ und „Tapferkeit“. Deswegen sagen wir auch heute noch „beherzt“, wenn wir etwas Mutiges meinen.

Zwei Herzen also, als Symbole für die ewige und unsterbliche Liebe, mit Mut und Tapferkeit kombiniert sind in unserer neuen Kollektion „twohearts“ miteinander vereint. Es könnte wohl kaum eine schönere Verzierung für die eigenen Hochzeitseinladungen geben. Die neue Kollektion „twohearts“ drückt von Anfang an aus, worum es wirklich geht.

  

Merken


Kommentare werden geladen ...

Das könnte Euch auch gefallen