Wedding Planner - Was macht er? Brauchen wir ihn?

Hochzeitsplaner bei der Arbeit

Der Anspruch an Hochzeitsfeiern steigt, doch die verfügbare Zeit zur Planung wird bei modernen Paaren immer knapper. Damit Braut und Bräutigam die Vorfreude auf den schönsten Tag im Leben trotzdem ungetrübt genießen können, bieten professionelle Hochzeitsplaner ihre Hilfe bei der Planung und Umsetzung individueller Hochzeitsfeiern an. Ein Service, der gefragt ist wie nie: Erfahrene Wedding Planner sind meist schon mehr als ein Jahr im Voraus ausgebucht. Paare, denen ihr Wunsch nach einer perfekt durchgeplanten Hochzeit wichtig ist, sollten also früh mit der Suche nach einem geeigneten Hochzeitsplaner beginnen.

Was macht ein Hochzeitsplaner?

Ein Wedding Planner steht Heiratswilligen in allen Belangen rund um die Hochzeit mit Rat und Tat zur Seite. Er begleitet Brautpaare vom Heiratsantrag bis zur Hochzeitsfeier und übernimmt auf Wunsch deren Planung und Organisation. Konkret kümmert er sich dabei u. a. um die folgenden Aufgabenbereiche:

  • Suche nach einer passenden Location
  • Dekoration, Brautstrauß
  • Catering, Hochzeitstorte
  • Musik, Moderation
  • Fotograf, Filmer
  • Drucksachen (Einladungen, Tischkarten etc.)
  • Stilberatung (Hochzeitsgarderobe, Frisur, Make-Up)
  • Tanzkurs
  • Hotel- und Shuttleservice
  • Hilfe bei den Formalitäten mit Standesamt oder Pfarrer

Hochzeitsplaner können rein zu Beratungszwecken, für einzelne Dienstleistungen oder für die Ausrichtung der gesamten Hochzeitsfeierlichkeiten engagiert werden. Bei der Ausgestaltung richtet sich ein professioneller Planer ganz nach den Wünschen des Brautpaars – und hält dabei stets das Budget im Auge. Er vergleicht die Angebote von verschiedenen Dienstleistern, vereinbart und koordiniert Termine und kümmert sich um deren Einhaltung. Bei Bedarf holt er auch besondere Bestellungen wie den Brautstrauß oder die Hochzeitstorte ab. Der Vorteil des Komplettpakets: Kommt es einmal zu Problemen oder Beanstandungen, ist mit dem Wedding Planner auch stets einen kompetenter Ansprechpartner zur Stelle. Lästige Telefonate und Papierkrieg bleiben dem Brautpaar somit erspart. Bei der Festbetreuung am ‚großen Tag‘ versteht es der Profi, seine Arbeit unbemerkt im Hintergrund zu verrichten, und behält auch dann den Überblick und einen kühlen Kopf, wenn in letzter Sekunde noch Änderungen notwendig werden.

Wie teuer ist ein Hochzeitsplaner?

Die Kosten für einen Hochzeitsplaner können je nach Abrechnungsvariante variieren. Auf den Websites vieler Wedding Planner finden sich Festpreis-Übersichten für bestimmte Dienstleistungen. Darüber hinaus kann in einem ersten Beratungsgespräch geklärt werden, ob der Wedding Planner auf Stunden- oder Provisionsbasis arbeitet. Als Richtwerte gelten dabei:

  • auf Stundenbasis: zwischen 30 und 50 Euro
  • auf Provisionsbasis: 10 bis 20 Prozent des ausgegebenen Budgets

Eine Bezahlung auf Stundenbasis bietet sich vor allem dann an, wenn nur ein Teil der Hochzeitsvorbereitungen vom Wedding Planner übernommen werden soll. Wird er hingegen für die Organisation der gesamten Hochzeitsfeier engagiert, sind Komplettangebote auf Provisionsbasis meist die klügere Wahl: Hier können Brautpaare besonders von den guten Kontakten des Hochzeitsplaners und entsprechenden Rabatt-Angeboten profitieren. Oft fallen dadurch gerade große, aufwändige Hochzeiten günstiger aus, als es bei einer selbst organisierten Feier der Fall wäre.

Bei einem Vertragsabschluss mit einem Hochzeitsplaner wird häufig ein gewisser Betrag als Vorschuss fällig. Diese Regelung trifft insbesondere bei Hochzeiten zu, die mit hohen Kosten verbunden sind. Wedding Planner auf Stundenbasis verzichten in der Regel auf diesen Vorschuss.

Wo finde ich einen Hochzeitsplaner?

Wedding Planner aus Ihrer Region finden Sie am schnellsten über das Internet, z. B. über die Website des Bunds deutscher Hochzeitsplaner. Seriöse Adressen finden sich aber auch in speziellen Hochzeitsmagazinen oder dem örtlichen Branchenbuch. Hören Sie sich unbedingt auch in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis um. Oft haben andere Pärchen bereits Erfahrungen mit Hochzeitsplanern gemacht und können entsprechende Agenturen weiterempfehlen oder wertvolle Tipps geben.

Einen seriösen Hochzeitsplaner erkennen Sie in erster Linie an seinen Referenzen. Ein Besuch seiner Website kann meist bereits Aufschluss über seine bisher geleistete Arbeit, seine Berufserfahrung und die üblichen Zahlungsmodalitäten geben. Ein erfahrener Wedding Planner zeichnet sich außerdem dadurch aus, dass er auf ein umfangreiches Portfolio aus verschiedenen Dienstleistern (z. B. Caterer, Floristen oder Musikgruppen und Alleinunterhalter) zurückgreifen kann.

Viele Wedding Planner bieten ein kostenloses Vorgespräch an, bei dem Sie erste Fragen klären können und darauf achten sollten, dass die Chemie zwischen ihnen stimmt. Wenn Sie sich für ein Engagement entscheiden, sollten Sie die wesentlichsten Punkte Ihrer Zusammenarbeit, wie etwa Budget, Stundensatz oder Aufgaben des Wedding Planners, schriftlich im Vertrag festhalten. Sind alle Formalitäten geklärt, steht Ihrer perfekt geplanten Traumhochzeit nichts mehr im Weg. 

Merken


Kommentare werden geladen ...

Das könnte Euch auch gefallen

↑