Die Boho-Hochzeit – was Ihr jetzt darüber wissen solltet

Willkommen bei der Boho-Hochzeit

Trendbewusste Brautpaare haben davon gehört: Die Boho-Hochzeit ist absolut angesagt. Und das seit rund 2 Jahren. Doch wie bei allen Hochzeitsstilen, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, die Boho-Hochzeit zur Hochzeit seiner Träume zu machen. Aber was ist eine Boho-Hochzeit eigentlich genau? Worin liegt der Unterschied zur Vintage-Hochzeit? Und: Wie lässt sich der Stil auf der eigenen Hochzeit umsetzen?

Woher kommt der Begriff Boho?

„Boho“ oder vielmehr „Bohème“ bezeichnet einen Lebensstil aus dem 19. Jahrhundert. Besonders Randgruppen und Subkulturen, wie Künstler, Schriftsteller, Dichter und Freigeister lehnten sich gegen die bestehenden Konventionen und Zwänge auf und prägten damit diese Lebensart. Im Vordergrund standen Lebenslust, Freiheit und Leidenschaft für die schönen Dinge des Lebens und das Leben selbst. Spaß und Lebensfreude statt Regeln und Normen. Konflikte und argwöhnische Blicke waren an der Tagesordnung. Denn das mutige Verhalten lebten die Bohemiens auch nach außen hin aus. Tun, was einem gefällt und zwar genau so wie es gefällt, war das Motto. 

Prinzipiell gar nicht so weit weg von der Art, wie Brautpaare heute ihre Hochzeit feiern möchten. Kein Wunder also, dass der Boho-Hochzeitsstil so modern ist.

Woher kommt der Begriff Boho
Woher kommt eigentlich der Begriff "Boho"?

Die Boho-Hochzeit – Was macht sie aus?

Freiheit, feiern wie man möchte und sich nicht an althergebrachte Regeln halten, all das gilt auch für die Boho-Hochzeit. Den Look könnte man am ehesten mit dem Hippie-Look der 1970er Jahre vergleichen. Aber natürlich erkennt Ihr die Boho-Hochzeit auch an speziellen Deko-Stilen und Farbkonzepten.

Bunte Wiesenblumen und opulente Gestecke sind ein Key Visual der Boho-Hochzeit
Bunte Wiesenblumen und opulente Gestecke sind ein Key Visual der Boho-Hochzeit.

Flower-Power und auffallend anders sein

Zugegeben, für eine echte Boho-Hochzeit braucht man manchmal auch etwas Mut, nämlich wenn man Tierschädel, Federn und Traumfänger mit bunten und knalligen Blumen kombiniert. Doch aus genau diesen, für eine Hochzeit eher ungewöhnlichen, Deko-Elementen lässt sich ein wundervoller und unkonventioneller Stil zaubern, der die Boho-Hochzeit ausmacht. Natürlichkeit, Freiheit und vor allem Anders-Sein zeichnen diesen Hochzeitsstil aus und lassen so viel Spielraum für eigene kreative Ideen. Denn es bleibt natürlich jedem Brautpaar selbst überlassen, welche Regeln es brechen möchte und bei welchen Konventionen sie „La vie Bohème“ nicht ganz so ernst nehmen möchten.

Mut gehört für den perfekten Boho-Look dazu, denn nicht immer ist es ein Traumfänger, der die Deko aufpeppt. Immer öfter werden auch Tierschädel als Dekoration verwendet.
Mut gehört für den perfekten Boho-Look dazu, denn nicht immer ist es ein Traumfänger, der die Deko aufpeppt.

Das Boho-Hochzeitskleid und das Brautstyling

Bräute heiraten natürlich auch bei einer Boho-Hochzeit meistens im weißen Brautkleid. Doch dieses weicht natürlich im Schnitt und Stil von traditionellen Kleidern ab. Entsprechend findet man hier oft lockere Schnitte, fließende Linien, Spitze in geometrischen Mustern und sogar Blumenprints.

Das Brautstyling wird gekrönt vom hippen Blumenkranz, der je nach Lust der Braut aus reinem Pflanzengrün, Schleierkraut, regionalen Wiesenblumen oder opulenten Blüten in der Lieblingsfarbe gebunden wurde. Und auch Haarschmuck mit Federn, bunten Perlen und Bändern, die ganz zum Ethno-Look passen sehen wir immer häufiger. Edler und dezenter wird es mit einem ganz besonderen Stirnschmuck aus Silber oder Gold, der ebenfalls zum Styling der Boho-Bräute passt.

Das Braut-Make-Up und die Brautfrisur sind generell dezenter. Sonnengebräunte Haut trifft auf lange Mähne mit sanften Wellen. Natürliche Schönheit steht Boho-Bräuten einfach am besten.

Blumenkränze und Stirnschmuck machen das Braut-Styling perfekt. Unter dem Brautkleid dürfen es auch ganz unkonventionell Sneakers sein. Ausgefallene Schnitte, lockere Brautkleider und außergewöhnliche Blumenprints - das ist bei der Boho-Hochzeit locker drin.
Ausgefallene Schnitte, lockere Brautkleider und außergewöhnliche Blumenprints - das ist bei der Boho-Hochzeit locker drin.

Der Brautstrauß für die Boho-Hochzeit

Natürlichkeit ist auch das Motto für den Brautstrauß. Doch selbstverständlich nicht ohne einen kleinen Hauch Freigeist. So werden die Brautsträuße im Boho-Look meistens sehr locker und weit gebunden und enthalten passend zur restlichen Blumendekoration Wiesenblumen, große und vor allem bunte Blüten, viel Pflanzengrün und so manchen ausgefallenen Hingucker. Sukkulenten und Federn sorgen für den Wow-Effekt.

Der Brautstrauß wird locker gebunden und enthält neben regionalen Blüten auch viel Grün.
Der Brautstrauß wird locker gebunden und enthält neben regionalen Blüten auch viel Grün.

Die Boho-Blumendekoration und Farben der Boho-Hochzeit

Während bei klassischen Hochzeiten gerne dezente und gedeckte Farben für das Farbkonzept gewählt werden, wird es bei der Boho-Hochzeit im Vergleich dazu regelrecht grell. Denn Bunt ist das neue Pastell. So steht außer Frage, dass auch die Blumendekoration in den buntesten Farben erstrahlt. Knalliges Pink, sonniges Gelb, leuchtendes Orange und byzantinisches Blau sind keine Seltenheit.

Die beliebtesten Blumen für die Boho-Hochzeit sind Nelken, Gerbera, Gänseblümchen, Wildröschen, Dahlien und Anemonen. In unterschiedlichen Farben zweifellos.

Bunte Blumen für die Blumendeko - ganz nach dem fröhlichen Farbkonzept.
Bunte Blumen für die Blumendeko - ganz nach dem fröhlichen Farbkonzept.

Hochzeitskarten im Boho-Look

Klar, dass auf den Hochzeitskarten bunte Blüten und Federn nicht fehlen sollten. Doch auch Holzoptik, Flower-Power-Blüten, Tierschädel, Blumenkränze, Sukkulenten, Wimpelgirlanden und spannende Farbverläufe gehören zu beliebten Motiven für Hochzeitskarten im Boho-Look. Eure Design-Wünsche bestätigen das. Denn das Boho-Design „Flowers“ gehört dieses Jahr mit zu den beliebtesten Hochzeitskarten-Designs aus unserer Auswahl.

Wimpelgirlanden und schwebende Dekorationen aus Stoff verwandeln die Boho-Location in eine Wohlfühloase.
Kaum wegzudenken: Schilder als Wegweiser.

Winzige Kleinigkeiten, die eine Boho-Hochzeit rundum perfekt machen...

Die Hochzeitslocation bei der Boho-Hochzeit ist eine Sache für sich. Denn die wandelt sich je nach Dekoration. Toll sind Outdoor-Hochzeiten im Sommer, wenn über den Tischen lange Wimpel-Girlanden aus Stoff schweben. Doch auch eine Scheune auf dem Land kann mit gemütlichen Sitzecken, Batikstoffen und gewebten Teppichen zur Boho-Wohlfühloase werden.

Das Dessert-Buffet darf ruhig etwas anders sein. Eiswagen, Foodtruck oder Candybar... seid kreativ
Das Dessert-Buffet darf ruhig etwas anders sein. Eiswagen, Foodtruck oder Candybar... seid kreativ

Was auf keiner Boho-Hochzeit fehlen darf, sind angesagte Food-Trends. Für die Herren gibt es da eine Whiskey- und Zigarren-Bar. Für die Damen die liebvoll dekorierte Candybar und den Statement-Cocktail. Den Mitternachtssnack gibt es unkonventionell vor dem Foodtruck.

Und richtig toll finden wir bei einer Boho-Sommerhochzeit den eigenen Eis-Wagen als Erfrischung und leckeres Dessert.

Die Boho-Hochzeit, was macht sie so besonders?

Klar ist, der Boho-Hochzeitsstil folgt seinen eigenen Regeln, doch er folgt ebenfalls ganz konkreten Vorstellungen. Doch die sind bei weitem nicht so festgelegt. Das heißt für Euch: Auch bei diesem Hochzeitsstil stehen Eure Wünsche deutlich an erster Stelle und die Boho-Hochzeit ist am Ende das, was Ihr daraus macht. 

noch mehr Hochzeitsstile:


Kommentare werden geladen ...
↑