DIY: Pompons basteln für die Traumhochzeit

Pompons sehen super als Hochzeitsdeko aus

Es gibt wohl kaum eine einfachere Dekoration als selbstgemachte Pompons. Um die Räumlichkeiten für eine Feier richtig herauszuputzen, braucht man nicht viel. Etwas Seidenpapier ein wenig Schnur und schon erstrahlt der Raum in neuem Glanz. Ganz egal, ob es sich bei der Feier nun um einen runden Geburtstag, einen Kindergeburtstag, die Kommunion- oder Konfirmationsfeier oder eben die eigene Hochzeit handelt. Pompons sehen immer klasse aus und passen perfekt zu jedem Farbkonzept. Aber nicht nur bei der Familienfeier werden die kleinen Bälle schnell zum Highlight, auch viele Wohnexperten schwören auf die selbstgemachte Papierdekoration, um etwas Charme in die eigenen vier Wände zu bringen. Grund genug, endlich zu lernen, wie man Pompons am besten selber macht.

Warum Pompons unsere Herzen erobern

Das Schöne ist, dass man sich Pompons nach genau seinen Wünschen basteln kann:
Ein Großer, ein paar Kleine, einige Winzige und vielleicht noch ein Riesiger? In weiß, lila, rosa, rot, blau, grün oder bunt? Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Auch was die Verwendung der tollen Papierbälle betrifft: Auf der Hochzeitstorte als Cake Topper, zwischen den Blumen im Gesteck, unter die Tischdeko gemogelt, als Dekoration am Buffet oder hängend von der Decke. Bestimmt sehen sie auch super auf dem Sweet Table oder als Dekoelement bei der Candy Bar aus! Pompons sind so vielseitig und sollten eigentlich auf keiner Hochzeit fehlen.
Ihr seht schon, wir sind total im Pompon-Fieber und würden die lustigen kleinen Dinger am liebsten überall hinhängen oder verstecken. Vielleicht mogeln wir ja sogar welche als Geschenk in Eure nächste Bestellung! Vorher verraten wir Euch aber, wie Ihr die lustigen Dekobälle selber machen könnt.

Die Bastelanleitung für selbst gemachte Pompons

Pompons lassen sich sogar zu unterschiedlichen Blumenarten basteln

Dafür braucht Ihr: Seidenpapier, Schnüre Eurer Wahl, einen Draht und eine Schere.

Zuerst legt Ihr ca. 8 bis 10 Lagen Seidenpapier übereinander und faltet es wie eine Ziehharmonika.

Nun knickt Ihr das gefaltete Papier zur Hälfte und schneidet es in der Mitte beidseitig leicht ein. Dadurch hält der Faden in der Mitte etwas besser und die Lagen lassen sich schön voneinander trennen.

Als nächstes bindet Ihr Euer Seidenpapier mit einem Band fest. Jetzt könnt Ihr die Enden beliebig zuschneiden.

Mit unterschiedlich zugeschnittenen Enden ergeben verschiedene Blütenformen
Tipp: Je nach Zuschnitt ergibt sich eine andere Blütenform!
 

Zieht die Lagen vorsichtig auseinander. Lasst zum Schluss noch etwas Seidenpapier gefaltet und dreht das Ende zusammen.
So erhaltet Ihr einen Stil für Eure Pompon-Blumen.

Zum Schluss wickelt Ihr noch ein breiteres Band und einen Draht zum Befestigen um den Stil. Mehrere dieser Pompons sehen super als Dekoration in einer hübschen Vase aus.
Mit Pompons kann man aber noch viel mehr machen...

Geschenke mit Pompons dekorieren

Als Geschenkdekoration eignen sich Pompons super

Mit unserer nächsten Pompons-Variante könnt Ihr ganz einfach Geschenke dekorieren. Ganz egal, ob das nun Gastgeschenke, Hochzeitsgeschenke, Geburtstagsgeschenke oder Weihnachtsgeschenke sind.

Schnur statt Seidenband zum Zusammenbinden verwenden.

In der Bastelanleitung sind die ersten Schritte identisch mit denen der Bastelanleitung unserer Pompon-Blume. Erst nachdem Ihr die Mitte leicht eingeschnitten habt, wird es etwas anders. Im nächsten Schritt bindet Ihr nämlich das Seidenpapier mit einer dünnen Schnur statt einem Seidenband fest.
Diese Schnur kann ruhig etwas länger sein!

Alle Papierlagen auseinander ziehen, um einen runden Pompon zu erhalten

Nun zieht Ihr alle Lagen vorsichtig auseinander, sodass zum Schluss ein runder Pomponball entsteht.
Diesen könnt Ihr nun mit der langen Schnur an einem Geschenk befestigen.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Basteln!

 

 

PS: Auch unsere Redaktion ist jetzt mit vielen bunten Pompons ausgestattet. Wer möchte, darf uns gerne einmal besuchen kommen und sich unsere Dekoration live ansehen!

  

Merken

Merken


Kommentare werden geladen ...

Das könnte Euch auch gefallen