DIY Seedbombs als nachhaltiges Gastgeschenk für die Hochzeit

Seedbombs für die Hochzeit sind ein trendiges Gastgeschenk

Habt Ihr Euch einen keimenden Samen schonmal genauer angesehen? Aus einem kleinen, unscheinbaren Samen entsteht alleine durch Wasser, ein bisschen Erde und Sonnenlicht ein hochgewachsenes Pflänzchen – Leben! Ist das nicht ein kleines Wunder? Als würde eine höhere Kraft dahinter stecken. Vielleicht die selbe Kraft, welche die Liebe in Euch keimen ließ?
Ein wunderschönes Gastgeschenk für die Hochzeit mit dieser passenden Symbolkraft ist eine Samenkugel allemal. Lest selber von diesem trendigen Geschenk und wie Ihr Seedbombs selber herstellen könnt!

Nachhaltig schenken

Beim Thema Nachhaltigkeit und Natur fühlt Ihr Euch direkt angesprochen? Dann sind Samenbomben wohl das perfekte Gastgeschenk für Eure Hochzeit – Und übrigens auch ein passendes Mitbringsel zu Ostern oder einem anderen Fest im Frühling und Sommer. Eure Begeisterung und einen Denkanstoß für eine nachhaltige Lebensweise mit – und nicht gegen oder von – der Natur könnt Ihr mit diesem liebevollen Give-Away an Eure Liebsten weitergeben. Sogar das Material der Verpackung könnt Ihr Euren Ansprüchen anpassen und beispielsweise komplett auf Plastik verzichten. Hierfür haben wir eine größere Samenbombe in umweltfreundliches Papier eingewickelt.

Eine umweltfreundliche Verpackung kann man ganz einfach selber machen
Wer mag, kann für dieses nachhaltige Gastgeschenk auch eine umweltfreundliche Verpackung wählen.

Macht die Welt ein bisschen bunter

Samenbomben sind eine schöne Idee um mit einem Geschenk die Welt für Eure Gäste auf eine einfache Weise etwas bunter zu machen. Ganze Bewegungen haben sich um die Bomben voller Natur gebildet, bei welcher die "Krieger" die graue Stadt bunter werden lassen. Beim "Guerilla Gardening" nutzt man hierbei die Tatsache, dass die Samenbomben bereits mit Nährstoffen und Pflanzenerde ausgestattet sind. Die Pflanzen können sich also auch dann entwickeln, wenn der Untergrund keine idealen Voraussetzungen zum Leben bietet. Eine graue, unbelebte Ecke in Eurem Garten kann dann einfach „bombardiert“ werden und ohne großes Zutun regt sich dort nach einiger Zeit neues Leben. Fast wie ein pflegeleichter Blumenstrauß der auch noch länger als nur wenige Tage blüht.

Eine Samenbombe benötigt wenig Pflege und macht trotzdem die Welt ein Stückchen bunter
Auch Gäste ohne grünem Daumen bekommen bei Samenbomben mit anspruchslosen Wildblumen ein tolles Ergebnis.

Lebensraum bereichern 

Nicht nur die Menschen, die statt einer öden Landschaft nun eine blumige Wiese vorfinden, freuen sich über den Anblick. Auch Tiere und Insekten finden darin einen ansprechenden Lebensraum. Besonders für Insekten wie Bienen, die durch die vielen Umwelteinflüsse wie Feinstaub, diverse Funkwellen und Pestizide bedroht sind, ist solch ein Erholungsraum wichtig. Mit diesem Gastgeschenk könnt Ihr also nicht nur Euren Gästen eine Freude machen, sondern die Welt nachhaltig bereichern und zu einem kleinen Teil den Naturschutz fördern.

Im Pocketfold finden mehrere einzelne Karten Platz. Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt
Der nachhaltige Charakter zieht sich durch die gesamte Hochzeit. Eine Pocketfold-Einladung in Kraftpapier, Seedbombs als Gastgeschenk... Was sind Eure Ideen für eine nachhaltige Hochzeit?

Welche Samen eignen sich am besten?

Nicht jeder hat einen grünen Daumen, doch mit den richtigen Samen und einer kurzen Anleitung für den perfekten Start ins Blumen-Leben wird die Samenbombe ihr Ziel nicht verfehlen. Verwendet bei dem Saatgut am besten eine Mischung aus verschiedenen, heimischen Wildblumen. Diese sind sowohl robust gegenüber den landesüblichen Wetterbedingungen, als auch eine gute Nahrungsquelle für Insekten. Fertige Mischungen werden extra mit „Bienenschmaus“, „Bienen- und Hummelmagnet“ oder auch „Insektentreff“ gekennzeichnet.

Natürlich könnt Ihr statt den typischen Blumensamen auch Samen von Kräuter- oder einfachen Gemüsesorten verarbeiten. Lasst Euren Gästen hier dann am besten selbst die Wahl zwischen den einfachen Blumen-Kugeln die man nach dem Anpflanzen einfach sich selbst überlassen kann und anspruchsvolleren Pflanzen, die auch nach dem Anpflanzen etwas Pflege benötigen.

Am Platz eines jeden Gastes versteckt sich in der Tischdeko eine kleine Überraschung
Jeder Gast bekommt drei Samenkugeln und darf diese zum Wachsen und Blühen bringen.

Seedbombs selber machen – So geht’s:

Ihr braucht dafür:

  • Samenmischung
  • runde oder eckige Geschenkanhänger und Organzasäckchen 
  • Blumenerde 
  • Tonerde
  • etwas Wasser
  • eine Schüssel und einen Löffel
  • einen festen Karton oder ein Teller, worauf die Kugeln trocknen können

1. Schritt:

In der Schüssel vermischen wir vorsichtig das Saatgut mit der Blumenerde und der Tonerde...

2. Schritt:

...und geben gerade so viel Wasser hinzu, bis eine knetbare Masse entsteht. Damit die fertigen Kugeln nicht so lange trocknen müssen, achten wir darauf, nicht zu viel Wasser zu verwenden. 

Nun können wir aus der Samen-Erd-Mischung walnussgroße Kugeln formen und zum Trocknen für 1-2 Tage an einen warmen Ort legen.

3. Schritt:

Sobald die Samenkugeln gut getrocknet sind, können wir sie verpacken: Wir haben dazu ein Organzasäckchen mit jeweils drei Samenkugeln befüllt und mit einem Geschenkanhänger verziert.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachmachen!

Die Einladung aus der Kollektion Laurel gibt es bei uns in verschiedenen Farbtönen
Zarte, natürliche Farbtöne wie bei unserer Kollektion Laurel passen perfekt zu diesem Gastgeschenk.

Zeigt uns Eure Papeterie!

Du hast eine unserer Ideen nachgemacht oder verwendest unsere Papeterie? Dann zeig sie uns doch auf Instagram mit dem Hashtag #myprintcard oder poste ein Foto davon auf Facebook. Wir freuen uns auf Eure Beiträge.


Kommentare werden geladen ...

Das könnte Euch auch gefallen

↑